Auto-Ratgeber: Ablenkung im Auto

Ablenkung im AutoNoch immer wird die Ablenkung im Auto unterschätzt. Da lesen Fernfahrer gemütlich die Zeitung während der langweiligen Fahrt über die Autobahn, der Ehemann schreibt seiner Frau nach dem Feierabend „nur kurz” eine SMS, dass er ein bisschen später nach Hause kommt oder ein aus der Ablage gerutschter Kugelschreiber wird nach einer scharfen Kurve gemütlich während der Fahrt vom Boden aufgehoben. Und auch wenn es gerne heruntergespielt und verharmlost wird: Alle drei Situationen können lebensgefährlich sein; für Sie selbst und für unschuldige Verkehrsteilnehmer.

Studienergebnisse wichtig für Auto-Ratgeber

Technische Untersuchungen und Studien werden häufig von großen Verlagen speziell für Auto-Ratgeber in Auftrag gegeben. Allerdings sind es meistens die Autoversicherungen, die sich besonders für Risikofaktoren im Straßenverkehr interessieren. So auch im Falle der Ablenkung des Fahrers im fließenden Verkehr. Der deutsche Direktversicherer „CosmosDirekt“ ließ vom unabhängigen Meinungsforschungsinstitut „Forsa“ eine repräsentative Umfrage unter dem Motto „Blindflug“ durchführen und die Zahl an Fahrern ermitteln, die während der Fahrt Gegenstände auf dem Autoboden gesucht und aufgehoben haben. Das Ergebnis ist erschreckend.

Mehr als jeder Dritte bückt sich beim Fahren nach heruntergefallenen Gegenständen

Ganze 39% der deutschen Autofahrer haben im fließenden Verkehr schon einmal nach verlorenen oder heruntergefallenen Gegenständen gesucht. Bei der Altersgruppe der 30- bis 44-jährigen ließ sich mit 53% sogar mehr als jeder Zweite vom Straßenverkehr ablenken. Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt, betont, dass bereits bei einer Geschwindigkeit von nur 50 km/h in lediglich zwei Sekunden rund 27 Meter Strecke zurückgelegt werden. Das reicht locker aus, um auf die Gegenfahrbahn zu geraten und einen schweren Unfall zu verursachen oder ein Kind, das auf die Straße rennt, mit ungebremster Geschwindigkeit zu erfassen. Darüber hinaus wirkt sich solch ein Verhalten auch auf den Versicherungsschutz aus, denn der Fahrer „handelt zudem grob fahrlässig und kann seinen Kasko-Versicherungsschutz verlieren“, so der Experte weiter.

Fazit: Sicherer Fahren, Ablenkung im Auto vermeiden

Wie sinnvoll manche Tipps in Auto-Ratgebern sind, darüber lässt sich ein manches Mal sicherlich streiten. Auto-Ratgeber zur Sicherheit sollten im Interesse aller Verkehrsteilnehmer ernst genommen werden. Deshalb: Wenn im Auto etwas herunterfällt, lassen Sie es doch einfach liegen bis Sie eine Möglichkeit haben, den Gegenstand gefahrlos aufzuheben. Sollte es dringend sein, zum Beispiel bei einer brennenden Zigarette, sollten Sie sich ebenfalls nicht gedankenlos bücken, sondern ruhig bleiben, rechts ranfahren und bei Bedarf den Warnblinker einschalten.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.