Besser als kaufen? – Leasing Auto Schweiz

Kaufen, abstottern oder leasen? Während das Leasing für ein Auto in der Schweiz noch vor wenigen Jahren vorwiegend von Firmen oder selbstständigen Vielfahrern genutzt wurde, greifen immer mehr Privatpersonen zu dem scheinbar attraktiven, günstig Finanzierungsmodell. Was viele dabei übersehen: Das Leasing birgt Risiken und kann richtig teuer werden.

Leasing Auto Schweiz

Leasing Auto Schweiz

Leasing Auto Schweiz: Verträge genau unter die Lupe nehmen

Leasing-Verträge bieten fast alle Autohäuser an, doch nicht alle nutzen logischerweise dieselben Verträge. So fährt man bei dem einen Leasing-Modell vielleicht wirklich dauerhaft günstig, während man bei so manch anderem eine richtig böse Überraschung nach Ende der Leasingvertragslaufzeit erlebt. Deshalb gilt: Vertrag genau studieren. Im Folgenden die wichtigsten Fallstricke.

Kilometerlaufleistung beachten

In den meisten Leasing-Verträgen sind Beschränkungen der Kilometerlaufleistung festgehalten. Werden diese überschritten, lässt sich der Leasing-Partner jeden Kilometer darüber nicht selten teuer bezahlen.

Leasing Auto Schweiz: Restkaufpreis beachten

Besondere Vorsicht ist beim Restkaufpreis geboten. Denn wenn Sie den Wagen nach Vertragsende des Auto Leasings nicht selbst kaufen und der Leasingpartner nicht den vollen Verkaufspreis durch einen dritten Käufer erzielen kann, so kann er Ihnen den Differenzbetrag in Rechnung stellen.

Vorsicht bei Schäden oder Unfällen

Geleaste Fahrzeuge dürfen bei Rückgabe übliche Gebrauchsspuren für die verwendete Zeit aufweisen. Wie diese auszusehen haben und wie nicht, steht allerdings nirgendwo geschrieben. Entsprechend kann bei jedem Kratzer im Lack ein Streit zum Vertragsende drohen, oftmals gar ein Rechtsstreit. Auch einen Unfall sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Erleidet Ihr geleastes Auto einen Totalschaden, dann zahlt die Versicherung nicht den Restbetrag des Leasing-Vertrages, sondern den Restwert des Fahrzeuges. Dieser kann unter Umständen deutlich unter dem Leasing-Restbetrag liegen, auf dem Sie sitzen bleiben. Zusatzversicherungen können sich hier lohnen, aber treiben die fixen Kosten für das vermeintlich günstige Leasingauto in die Höhe.

Leasing Auto Schweiz – nicht immer die beste Lösung

Wie man sieht, ist die Leasing-Rate beim Auto Leasing nicht alles, sondern wird von einigen unberechenbaren Risikofaktoren begleitet. Für Firmen und Selbstständige wird sich das Fahrzeugleasing auch weiterhin lohnen. Für die private Nutzung sollte man sich nicht von den Leasing-Raten verlocken lassen und genau abwägen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.